Gesunde Autonomie

Verein zur Förderung einer gesunden Autonomieentwicklung von Menschen e.V.

Dagmar StraussSelbstliebe als Basis für ein gutes Leben

Damit wir uns selber liebenswert empfinden und sich in uns eine gesunde Selbstliebe entwickeln kann, ist es notwendig, dass wir erstmal von „Außen“ durch unsere Mutter Liebe und Angenommensein erlebt haben.
Sind Ablehnung und Zurückweisung unser früheste Beziehungserfahrungen, dann lehnen wir uns im Laufe unserer Entwicklung selber immer mehr ab. Wir sind sozusagen gemeinsam mit der Mutter gegen uns - das sichert die Zugehörigkeit und Bindung zur ihr. In der Folge schauen wir mit derselben inneren Haltung und dem Blick auf uns, wie wir ihn von Anfang an von unserer Mutter erlebt haben.
Diese frühkindlich intersubjektiven Erfahrungen mit der primären Bindungsperson werden in beeindruckender Weise in dem 3-dimensionalen Raum der Selbstbegegnung mit dem eigenen Ich als Gegenüber sichtbar.
Da Mitgefühl das Fundament unserer Liebesfähigkeit und somit auch der Selbstliebe ist, besteht die Herausforderung in der Selbstbegegnungsarbeit  darin, dass wir jetzt als Erwachsener für das Kind von damals Mitgefühl entwickeln.
In meinem Workshop werden wir uns anhand einer Aufstellung uns dem Thema „Entwicklung von Selbstliebe“ theoretisch und praktisch nähern.
Durch sanftes spiegeln, mentalisieren und durch Psychoedukation unterstütze ich den Klienten darin, sich mitfühlend für seine abgespaltene Gefühle zu öffnen, damit die Liebe zu sich selber wieder fließen kann und Selbstintegration möglich wird.

Wer sich noch tiefer mit Liebesfähigkeit und Selbstliebe beschäftigen möchte, der findet auf meiner Webseite (s.u.) noch ausführlichere Informationen.
 

Dagmar Strauss, geboren 1962, drei erwachsene Söhne. Seit 1988 Heilpraktikerin und seit 1991 in eigener Praxis tätig. Seit 2010 mehrere Fortbildungen und bis 2017 regelmäßige Hospitationen in der Praxis von Prof. Franz Ruppert, wo ich intensiv die Entwicklung der IoPT begleiten konnte. Weiterbildungen in Somatic Experiencing (Peter Levine), NARM (Laurence Heller), Bindungspsychotherapie (Karl-Heinz Brisch), bindungsorientierte Körperpsychotherapie (Thomas Harms). Seit 2012 regelmäßig Leitung eigener Gruppen und seit 2017 eine 2jährige Weiterbildung in „Identitätsaufstellung und Ich-Entwicklung“.

www.praxis-ich-entwicklung.de 
www.praxis-ich-entwicklung.de/selbstliebe
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.