Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Gesunde Autonomie

Verein zur Förderung einer gesunden Autonomieentwicklung von Menschen e.V.

Integrative Traumatherapie Radim Ress

Traumafolgen wie eingefrorener Schmerz, Angst, Wut und Ohnmacht werden im Körper festgehalten. Es kommt, wie Wilhelm Reich erkannte, zu Muskelpanzerungen und Somatisierungen. Traumata können jederzeit durch Trigger wieder aktiviert werden. Daher hat die neoreichianische Körperarbeit nichts an ihrer Aktualität verloren.

Traumafolgen sind komplexe Erscheinungen, daher bedarf es eines entsprechend komplexen Ansatzes in der Traumatherapie. In den letzten Jahren wurde eine Reihe neuer Theraapiemethoden wie EMDR, Somatic Experiencing oder Eye Movement Integration entwickelt, mit deren Hilfe manche Symptome erst ansprechbar werden.

Die Aufstellungsarbeit von Prof. Franz Ruppert schafft den Rahmen für eine transgenerationale Traumatherapie. Traumata und Verstrickungen werden dabei in einem äußerem Raum visualisiert und durch Stellvertreter gespiegelt.

In meiner therapeutischen Praxis versuche ich, die verschiedenen Zugangswege zu nutzen, damit Klienten ihre Traumata Zug um Zug besser verstehen und integrieren können.

Radim Ress, geb. 1969.
Lebt in Prag und arbeitet als Psychotherapeut mit Einzelklienten und Gruppen.
Ausbildungen in NLP (Johannes Zeilhoffer), Eye Movement Integration (Woltemade Hartman), Neoreichianischer Körperarbeit (John Hawken), Voice Dialogue (Artho Wittemann), 12jährige Praxis als Aufstellungsleiter, seit 2006 nach dem Ansatz von Prof. Franz Ruppert.
Organisiert die Seminare und Vorträge von Franz Ruppert in Prag, sowie die Übersetzung seiner Bücher ins Tschechische.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.ress.cz

Tel. 0042 (0)607 590 533