Gesunde Autonomie

Verein zur Förderung einer gesunden Autonomieentwicklung von Menschen e.V.

Das Helfersyndrom: Deine Bedürfnisse = meine Bedürfnisse

Helfen ist wichtig und eine Grundlage unseres sozialen Zusammenlebens. Selbstloses Handeln ist in der Gesellschaft hoch angesehen. „Selbstlos“ erfasst das Problem beim Helfersyndrom: Ohne eigenes Ich verschwindet der Helfende im Du und sichert das Überleben für Andere. Die Anerkennung für die Selbstopferung macht es nicht gerade leicht: Wollen wir helfen oder müssen wir helfen? Darin liegt der Unterschied zwischen gesundem Helfen und traumatisch bedingtem Helfen-müssen. In vielen sozialen und therapeutischen Berufen ist Helfen-müssen und die fehlende Abgrenzung Ursache für Burnout.

Das Dilemma des zwanghaften Helfers ist unlösbar. Er versucht immer an der falschen Stelle, die Not zu lindern. In jedes neue „Du“, das vor ihm steht, projiziert er die eigene Hilflosigkeit aus Kindertagen. Was gefehlt hat als Kind: bedingungslos geliebt, geschützt und gewollt zu sein. Stattdessen musste das Kind den Eltern helfen. Sie brauchen das Kind für ihre innere emotionale Sicherheit. So lernt das Kind von Anfang an, die Bedürfnisse der Eltern zu stillen: Ich muss für dich da sein, damit ich geliebt werde.

Dieses Helfen-müssen schafft emotionale Sicherheit und verschleiert die eigene Ohnmacht für das weitere Leben. Von Helfern und Gesellschaft idealisiert, bleibt das eigene Trauma unerkannt und wird ständig aufs Neue re-inszeniert. Das kann im Tätersein münden, von der übergriffigen Hilfe, die ungefragt oder unerwünscht ist, bis zur Opferhaltung in der Beschwerde, dass keiner die Selbstopferung wahrnimmt oder angemessen würdigt.

Im Workshop geht es um Ursachen und Auswirkungen des Helfersyndroms in Abgrenzung von gesunder Hilfsbereitschaft anhand von Fallbeispielen aus der IoPT. Eine Arbeit mit dem Anliegensatz klärt diese Zusammenhänge.

 

Ruth Kuczka, MA phil., 53 Jahre, Heilpraktikerin in eigener Praxis, Schwerpunkt IoPT in Einzel- und Gruppenarbeit, Körpertherapie (HNC), Homöopathie, Kinesiologie; langjährige Berufserfahrung als pädagogische Lehrkraft für schwer erziehbare Jugendliche und die eigene Tochter, Krankenschwester, Palliativbegleiterin sowie ZDF-Redakteurin.

www.naturheilpraxis-hnc.de 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.