Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Gesunde Autonomie

Verein zur Förderung einer gesunden Autonomieentwicklung von Menschen e.V.

Bettina Schmalnauer

Körper und Trauma bei Kindern

Sind Kinder in Not, zeigen sie dies über körperliche und psychische Auffälligkeiten. Bei Babys, die in meine Praxis gebracht werden, handelt es sich oft um Schreibabys. Sie haben z.B. Verdauungsprobleme, Schlafprobleme oder Hautausschläge. Bei Kleinkindern sind die häufigsten Probleme Schwierigkeiten in der Beziehung mit anderen Kindern, Ängste, Einnässen, Einkoten, Infektionskrankheiten oder häufig hohes Fieber. Schulkinder plagen neben Schul- und Prüfungsängsten auch Mobbing, Albträume, Zähneknirschen, häufige Bauch-, Ohren- oder Kopfschmerzen, extremer Husten oder Allergien.

Das Kind fühlt und spürt immer richtig. Es gibt immer gute Gründe dafür. Die Ursachen dieser kindlichen Botschaften zu erkennen und herauszufinden, ist die Grundlage meiner Arbeit. Ein Kind oder ein Baby ist noch nicht in der Lage, seine Befindlichkeit verbal auszudrücken.

Erzielt die schulmedizinische Behandlung nicht die erhoffte Heilung, wenden sich viele besorgte Eltern heute zusätzlich anderen Methoden zu. Mit Babys und Kindern arbeite ich mit dem BodyTalk System©, hier ist das Wissen über „Frühes Trauma, Schwangerschaft, Geburt...“ wichtig und hilfreich. Mit Kindern ab 12 Jahren mache ich gute Erfahrungen mit der Anliegen Methode in der Einzelarbeit. Je nach persönlicher Reife kommen Jugendliche ab 16 Jahren schon in die Gruppe zur Arbeit mit der Anliegen Methode.

Die besten Erfolge kann man dann erreichen, wenn auch die Eltern bereit sind, sich die eigenen Kindheitsthemen anzuschauen. Oftmals geht es auch um die Frage, wie es mir selbst in diesem Alter ergangen ist, was habe ich da erlebt. Viele meiner großen und kleinen Klienten begleite ich schon viele Jahre. Die Kinder kenne ich oftmals seit dem Babyalter. Besonders freut mich die Bereitschaft der Eltern, sich wegen ihres Kindes etwas zu trauen, was sie für sich vielleicht nicht gewagt hätten - sich die eigenen Traumata ihrer Kindheit anzuschauen.

Bei meinen eigenen Kindern habe ich deren Symptome immer aufmerksam ernst genommen und daraus ein Anliegen formuliert.
Rückblickend war es das immer wert.

Workshopdokumente/ Handouts herunterladen
 

Bettina Schmalnauer, geboren 1970, drei Töchter, 2011 Fortbildung bei Prof. Ruppert, seither häufig bei ihm in der Praxis und seinen Seminaren, selbständig in eigener Praxis in Ohlsdorf bei Gmunden seit 2008 mit psychologischer Beratung, Coaching, Gordon Training, Arbeit nach Franz Ruppert in Einzelarbeit und Gruppen. Co-Autorin im Buch „Mein Körper, mein Trauma, mein Ich“.

www.gesundheitswerkstatt.co.at 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!