Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Gesunde Autonomie

Verein zur Förderung einer gesunden Autonomieentwicklung von Menschen e.V.

Bill Johnson

IoPT und vorgeburtliche Erfahrungen

Wenn wir erkennen, dass das Trauma der Identity zurückgeführt werden kann auf die vorgeburtliche Zeit, so brauchen wir auch entsprechende Methoden, welche unsere Erinnerungen daran aktivieren können.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass IoPT und Anliegenmethode sehr gut dafür geeignet sind, frühe Traumata zu erforschen. In diesem Workshop will ich darstellen, wie die Theorie der inneren Familie von Dr. Richard Schwartz und die Theorie von Prof. Dr. Franz Ruppert zusammenpassen, da beide Modelle erklären, wie sich die menschliche Psyche in Anteile aufspalten kann. Ich werde auch Bezug auf den Film „In Utero“ und das Buch „Frühes Trauma“ nehmen.

Ich werde im Workshop auch auf den Unterschied zwischen Gruppenarbeit und Arbeit im Einzelsetting eingehen und auf Fälle verweisen, in denen mir die Einzelarbeit besser geeignet erscheint. Ebenso will ich Hinweise geben auf Einzelaufstellungen zum Zweck der Selbst-Supervision.

Ich werde in diesem Workshop mit einem Teilnehmer/einer Teilnehmerin arbeiten, der/die eine Einzelarbeit machen möchte und ein vorgeburtliches Anliegen hat. Ich werde dazu Bodenanker verwenden, mit denen sowohl der Klient wie ich in Resonanz gehen.

 

Bill Johnson ist freiberuflich als Organisationsberater und Coach tätig. Er arbeitet in den USA in San Antonio und Atlanta. Sein Weg führte ihn über Organisationsaufstellungen zu Familienaufstellungen zu den Traumaaufstellungen. Er praktiziert heute im Sinne der IoPT, wobei er Aspekte des Konzepts der inneren Familie von Richard Schwartz mit einbezieht. Er studierte Jung und Hillman am Pacifica Graduate Institute. Er bietet sowohl Gruppen- wie Einzelarbeit an.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!