Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Gesunde Autonomie

Verein zur Förderung einer gesunden Autonomieentwicklung von Menschen e.V.

Alice Schultze-KraftHabe ich einen Körper oder bin ich mein Körper?

In diesem Workshop geht es um der Frage, inwieweit die Unterscheidung zwischen Psyche und Körper nicht schon die Folge eines Identitätstraumas mit Unterbrechung der gesunden Ich-Entwicklung darstellt. In vielen Bereichen, so z.B. in der Schulmedizin, werden Körper und Psyche noch immer getrennt betrachtet. Die Grundannahme einer solchen Getrenntheit und die damit einhergehende Objektivierung unseres Körpers durchpulsen wie selbstverständlich unsere Gesellschaft. Sie begegnen uns in den Wissenschaften, den Medien, dem individuellen Alltagsleben und werden nur wenig bewusst gemacht oder differenziert hinterfragt.

Auch im Schönheits-, Fitness- und Gesundheitswahn spiegelt sich letztlich nichts anderes als die Distanz zu uns selbst wider. Wenn wir unseren Körper als Objekt betrachten, auf das wir uns fixieren, das wir sorgenvoll beobachten, das wir ignorieren, kontrollieren, bewerten, manipulieren, reparieren, optimieren oder perfektionieren, sind das zumeist Facetten von Traumaüberlebensstrategien. Diese halten uns von den im impliziten Körpergedächtnis gespeicherten schmerzhaften Erfahrungen fern. Sie mit unserer Traumabiographie in Verbindung zu bringen, kommt uns meist nicht in den Sinn.

Wie können wir wieder herausfinden aus dieser basalen Getrenntheit von uns selbst? Welches Erleben hat uns im Ursprung derart von uns gespalten? Mit Hilfe der Anliegen-Methode kann es gelingen, uns schrittweise fühlend und spürend an uns selbst heranzulassen. Und uns durch diese Berührung einem psychisch-körperlichen Eins-Sein zu nähern.

Workshopdokumente/ Handouts herunterladen
 

Alice Schultze-Kraft, Heilpraktikerin für Psychotherapie, in eigener Praxis in Kleve tätig. Identitätsaufstellungen auf der Basis der Identitätsorientierten Psychotraumatheorie in Gruppen und Einzelsitzungen, Mitbegründerin des „Centrums für Potentialentfaltung“ in Kleve.

www.traumatherapie-aufstellung.de 
www.centrum-fuer-potentialentfaltung.de